Title Image

Author: Hachenberger

Unsere Preisträger*innen beim Känguru-Wettbewerb 2023

Auch in diesem Jahr haben über 180 NEG-Schüler*innen am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. Dabei waren sechs NEG-Teilnehmer*innen besonders erfolgreich und belegten einen der ersten drei Plätze. Im Rahmen einer Siegerehrung erhielten sie ihre Sachpreise. Die glücklichen Preisträger*innen sind:

Adib Kchi5c3. Preis
Saskia Nitsche6c3. Preis
Patrizia Küpper6b3. Preis
Jolie Pickshaus6b3. Preis
Antonia Poppenberg9a1. Preis
Betül Evli9a2. Preis

Herzlichen Glückwunsch!

Großes Schulfest ein voller Erfolg

Wow, was für ein Tag! Unter dem Motto „NEG Kunterbunt – Wir stehen Kopf“ fand am vergangenen Freitag das erste große Schulfest nach Corona am NEG statt. Das Fest war gemeinschaftlich von zahlreichen engagierten Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen vorbereitet worden und schon der Unterrichtsvormittag stand ganz im Zeichen der Gemeinschaft. Unter anderem gestalteten alle Klassen ein Puzzleteil, welches in ein Gesamtpuzzle der Schule auf dem Fest einging. Viele Aktionen, die für Jung und Alt einen kurzweiligen Nachmittag garantierten, wurden geboten, z.B. eine Hüpfburg, ein Lebendkicker, sportliche Challenges in der Turnhalle, einen Lehrer-Schüler-Wettbwerb, uvm. Highlights waren natürlich auch die diversen musikalischen und künstlerischen Darbietungen auf der großen Bühne. 

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich neben aktuellen Mitgliedern der Schulgemeinschaft auch viele Freunde, Ehemalige und Nachbarn ein, so dass es zu einem regen Austausch bei einem kalten Getränk im eigens designten NEG-Becher und diversen Leckereien vom Buffet oder vom Grill kam. Wir danken allen Beteiligten, insbesondere den Mitgliedern des Vorbereitungsteams, die diesen Tag monatelang akribisch geplant haben und den vielen vielen fleißigen Händen am Tag selber. Das Fest hat die gesamte Schulgemeinde noch einmal näher zusammenrücken lassen und gezeigt, dass Schule eben so viel mehr ist als nur Unterricht!

Interkultureller Stadtspaziergang

Im Rahmen des Philosophie- und Religionsunterrichts haben sich alle Schüler*innen der 7. Klassen gemeinsam aufgemacht und zwei religiöse Orte in Essen erkundet. Mit dem Dom und der Alten Synagoge wurden zwei Wahrzeichen der Stadt besucht. Dabei bekam ein Teil der Gruppe eine Führung im Dom und ein anderer Teil eine Führung in der Synagoge. Das jeweils andere Gebäude wurde auf eigene Faust erkundet. Die Schüler*innen hatten viel Spaß bei diesem Unterricht der anderen Art und freuen sich in der kommenden Woche gegenseitig von ihren Erfahrungen berichten zu können. In der Zukunft soll der gemeinsame interkulturelle Austausch im Philosophie- und Religionsunterricht durch Aktionen wie diese weiter ausgebaut werden.

Herzliche Einladung zum Schulfest!

Unter Motto „NEG Kunterbunt – wir stehen Kopf“ laden wir alle Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern, Ehemalige und Freunde des NEG zum Schulfest ein. Am 9.6.23 von 15-18 Uhr gibt es Spiel, Spaß, Live-Musik und natürlich reichlich Verpflegung. Wir freuen uns auf Aufführungen und schöne Aktionen zum Mitmachen und bedanken uns beim Planungsteam aus Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen!

Street-Basketball-Turnier in Essen

10 Teams des NEG sind in diesem Jahr bei der NRW-Street-Basketball Tour 3×3 in Essen angetreten.   

Lilly, Esma, Lina, Sevgi und Selien (U18w, EF) erkämpften sich in einer stark besetzten Gruppe den Turniersieg und qualifizieren sich damit für das NRW-Finale in Recklinghausen.

Adib, Timur, Vasili und Dzan aus der Klasse 5d schafften es bei ihrer ersten Turnierteilnahme bis ins Halbfinale und sicherten sich im kleinen Finale den 3.Platz.

Die Vorjahreszweiten Jeremy, Leon und Harri aus der Q1 (teilweise von Herrn Zörner unterstützt) mussten dieses Jahr in der offenen Herrenklasse antreten. Hier unterlagen sie in zwei knappen Spielen gegen sehr starke Gegner (u.a. Gesamtsieger 2022).

Viele weitere Mannschaften des NEG, meist ohne Vereinserfahrung, konnten sich mit ihren im Unterricht und in der AG erworbenen Fähigkeiten und ihrem Kampfgeist gut in Szene setzen. Mit dabei waren:

  • 7c/7d: Lina, Johanna, Theresa und Clara
  • 5b: Leard, Yusuf, Keyan, Saleh
  • 5b: Sufi, Louis, Matti, Devin Ali
  • 5d: Johann, Jalil, Emil, Leon Silas
  • 5d: Henri, Timo, Fabio, Jarne
  • 6a: Niels Jonas, Moritz, Antoine, Niklas
  • Q1: Bennet, Julian, Deni

Den Preis für das fairste Spiel erhielten Bennet, Julian und Deni, die gegen einen sehr aggressiv spielenden Gegner stets einen kühlen Kopf behielten und sich nicht auf die Provokationen einließen.

Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch, vielen Dank an den Förderverein für die Unterstützung, vielen Dank an die Unterstützung der Eltern und bis zum nächsten Jahr!

Prämiertes Gedicht zum Thema Menschenrechte

Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus 2023 hat das Kreisintegrationszentrum des Kreises Mettmann einen mehrsprachigen Schreibwettbewerb durchgeführt. In diesem Rahmen konnten die Schüler*innen eine Kurzgeschichte, ein Gedicht oder aber einen Tagebucheintrag zum Thema Menschenrechte verfassen und einreichen. Wir freuen uns sehr, dass Betül Saadet Evli aus der Klasse 9a an diesem Wettbewerb teilgenommen hat und ihr Gedicht unter den zehn besten Texten prämiert wurde. Als Preis hat sie 100€ sowie eine Überraschung erhalten. Das Gedicht finden Sie hier (übersetzt und im türkischen Original).

Wenn unsere Farben gelöscht würden

Wenn wir Blumen wären
Deren Wurzeln unter der gleichen Erde liegen,
Würden wir uns gegenseitig erdrücken,

Weil unsere Farben unterschiedlich wären?

 

Wenn es eines Tages regnen würde
Und der Regen unsere Farben von uns allen wischte,
Würden wir uns dann akzeptieren?

 

Wenn wir alle farbenblind wären,
Würden wir dann in der Lage sein
Die Mauern zwischen uns niederzureißen?

 

Und wenn wir alle nur Menschen wären
Und wir dies alle wüssten,
Würde dann Friede unter den Menschen herrschen?

Renklerimiz Silinseydi

Köklerimiz aynı toprağın altında yanyana olan
Çiçekler olsaydık
Renklerimiz farklı diye ezer miydik birbirimizi

 

Hepimizin renklerini silen

Bir gün bir yağmur yağsaydı
Kabul edebilir miydik birbirimizi?

 

Renklerimize takılıp kalan bizler

Hepimiz renk körü olsaydık
Aşamadığımız duvarları o zaman aşabilir miydik?

 

Ve hepimiz sadece insan olsaydık 

Ve hepimiz bunu bilseydik
O zaman barışı getirebilir miydik?

Neuer Oberstufenkoordinator

Nun ist es offiziell! Herr Zörner ist unser neuer Oberstufenkoordinator. Wir freuen uns sehr über die Beförderung und gratulieren auch auf diesem Weg ganz herzlich!

Eine kulturelle Reise nach Weimar

Vom 21.-24.4. besuchten wir, der Deutsch Leistungskurs von Frau Bacht, Weimar, die Stadt des großen Dichters Goethe. Mit Frau Bacht und Herrn Sons fanden wir nach einer langen Anreise  am Freitagabend schließlich unser Ziel, sodass wir am nächsten Tag – frisch erholt – uns unserem ersten Programmpunkt widmen konnten: Das Wohnhaus Goethes. Audioguides führten uns durch die alten Mauern sowie durch ihre Geschichte. Jede noch so kleine Ecke wurde innerhalb von zwei Stunden neugierig erforscht, ehe wir wieder in den Bus stiegen. Nächster Halt: Das Konzentrationslager Buchenwald. Zuerst schauten wir uns das Grundstück an, um danach in die Ausstellung des Konzentrationslagers zu gehen. Auf zwei Etagen wurde dort die Geschichte Buchenwalds näher erklärt, mithilfe von Texten, Videos und verschiedenen Fundstücken der damaligen Zeit. Nach diesem Programm voller Kontraste konnten wir uns dann die Stadt Weimar anschauen. Die Altstadt sowie die Herzogin Anna Amalia Bibliothek und das Amtsgericht waren dabei definitiv einen Blick wert. Am Abend wurde dann mit der ganzen Gruppe in einem Restaurant gegessen und sich über den Tag ausgetauscht. Am Sonntag ging es schlussendlich wieder nach Hause. 

Das Fazit der Gruppe: Ein sehr gutes kontrastreiches Programm, aber wir wären alle gerne noch ein paar Tage länger geblieben, um noch mehr Eindrücke von der Stadt zu bekommen.

Medienscouts gegen Cybermobbing

Ende April waren wieder die Medienscouts unterwegs. Dieses Mal besuchten sie die 7. Klassen zum Thema Cybermobbing. Dabei analysierten die Schüler*innen verschiedene Videos zum Thema. Es ging es um die Mechanismen von Mobbing im Allgemeinen und warum dieselben Vorgänge im digitalen Raum noch gravierender sein können. Wie immer sehr erkenntnisreich und für die Scouts wie für die Schüler*innen eine sinnvolle und willkommene Abwechslung zum Unterrichtsalltag.


Die Chemie stimmt

Erneut erzielte Henrik Schl. aus der Jahrgangsstufe EF ein grandioses Ergebnis bei dem Chemie-Wettbewerb „Chemie – die stimmt!“. Durch das erfolgreiche Bestehen der ersten Runde folgte eine Einladung zur zweiten Runde an der Universität Münster. Dort nahmen die 30 besten SuS aller zehnten Klassen / EF aus NRW teil. An diesem Tag erwarteten ihn nicht nur die zu absolvierende Klausur, sondern auch ein spannendes Programm sowie Sachpreise. Wir gratulieren Henrik wieder zu seinem tollen Erfolg!