Title Image

Author: Hachenberger

Das Green Team pflanzt wieder!

Ein bisschen hat’s gedauert – aber sobald die Pflanzen geliefert waren, hüpfte das Green Team ins Beet und pflanzte mit viel Spaß an drei Nachmittagen bei windig-schönem Herbstwetter viele Stauden, Gräser, Gehölze und duftende Bodendecker wie die Bergminze, das Orangenbäumchen oder den Gartensalbei in das 50 qm große Beet auf dem vorderen Schulhof. Die Pflanzen dürfen ab jetzt in ihre wohlverdiente Winterruhe und wir sind ganz gespannt, was der Frühling uns bringen wird – Blumenzwiebeln durften natürlich auch nicht fehlen! Wir freuen uns auf ein buntes, duftendes und summendes Beet im nächsten Jahr!

Wer Lust hat, den Kreislauf der Natur im Beet mitzuerleben und mitzugestalten, ist jederzeit herzlich willkommen im Green Team! Wir treffen uns donnerstags ab 13.45 Uhr in E23 und beschäftigen uns mit vielen anderen Themen der Nachhaltigkeit.

Das Green Team macht den Schulhof grüner

Als erstes wurde erforscht, welche Pflanzen winterfest und am besten für die Lage unseres Schulbeets auf dem vorderen Schulhof geeignet sind. Frau Meyer-Kramer hat uns viele Staudenpflanzen gezeigt. Da wir die Pflanzen nicht einfach irgendwie einpflanzen können, haben wir uns einen Beet-Plan gemacht und auch viele Ideen von Gärtnern aus Gartenbau-Betrieben und Pflanzenhöfen eingebracht.
Einen Tag bevor die Pflanzen dann geliefert wurden, haben wir (das sind 15 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6-Q1) das Beet umgegraben. Das war viel Arbeit, da wir auch das ganze Unkraut mit den Wurzeln rausziehen mussten, aber es hat auch echt Spaß gemacht! Danach hat das Green Team noch zwei Tage gebraucht, um alle Pflanzen einzupflanzen. Wir hoffen, dass wir und natürlich auch viele Bienen und andere Insekten lange etwas davon haben werden und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Bericht von Ly.Za. (Kl. 6)

Unsere Fremdsprachenassistentin

Unsere neuen Lehrerinnen in diesem Schuljahr wurden bereits auf der Homepage vorgestellt – last but not least freuen wir uns außerdem unsere Fremdsprachenassistentin Sofia Patino-Duque aus den USA bei uns zu haben. Sie unterstützt die Fachschaft Englisch. Die Schülerinnen und Schüler bekommen so die einzigartige Chance mit einem „native speaker“ in Kontakt zu treten. Hier stellt sie sich selbst vor, auf Englisch natürlich!

Dear students,

My name is Sofia Patino-Duque and I am the 2021-22 Fulbright English teaching assistant for Nikolaus-Ehlen-Gymnasium Velbert.

Initially born in Colombia, I spent my childhood in New York before heading to Stanford University in Palo Alto, California, to complete my undergraduate and graduate studies. I earned a Bachelor of Arts in German Studies and History and a Master of Arts in German Studies. At Stanford, I was a part of the Stanford Equestrian Team and organized public service events with Stanford in Government.

As a part of NEG’s English Faculty, I am thrilled to support you on your English-learning journey and am excited to see your language growth during this academic year.

Sofia Patino-Duque

Einladung zur Naturwissenschafts-AG

Auch im neuen Schuljahr richtet das NEG eine Naturwissenschafts-AG ein, an der interessierte Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen aller Velberter Grundschulen teilnehmen können.

 

Die AG findet dienstags  jeweils von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt. Teilnehmen können jeweils 12 Viertklässler. Treffpunkt ist jeweils das Eingangsfoyer unserer Schule. Ziel der AG ist es, Grundschülerinnen und Grundschüler mit Spaß an naturwissenschaftliche und Alltagsphänomene sowie wissenschaftliches Arbeiten heranzuführen. Sie werden dabei wie kleine Forscherinnen und Forscher experimentieren und neue Dinge erforschen. Daher müssen die Kinder lediglich Freude am Forschen und Experimentieren mitbringen.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Cambridge Zertifikat!

Auch dieses Jahr können wir stolz unsere neuen Cambridge-Absolventen präsentieren!

Trotz widriger Umstände – die Vorbereitung gestaltete sich aufgrund wiederholter Lockdowns und eingeschränkter Unterrichtszeit besonders schwierig – haben sich die Kandidaten der besonderen Herausforderung gestellt und die Prüfung im Juni erfolgreich abgelegt.

Wir gratulieren den CAE (C1) Kandidaten herzlich:

Carmen Cortes Czech, Lydia Demertzi, Fiorella Kosiba, Jolina Markus, Silvana Mzeihem, Lara Sand, Laura Schulte, Sonja Szczepanski, Elias B.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben die Cambridge PET (B1) Prüfung erfolgreich abgelegt:

Lotte Budde, Dario Bundavica, Lennard Burmester, Eleni Diamantopoulou, Nadya Duman, Alina Eigen, Zümre Evren, Vivien Goldammer, Jorin Grädig, Annalena Grün, Lena Hansen, Jule Häring, Ahlam Khudida, Djura Klaaßen, Onur Ksoll, Anna Kuzina, Sebastian Lisson, Karolina Prandzioch, Joshua Stamm, Alexandra Sträter, Melina Tsima

Der neue CAE-Kurs trifft sich immer Donnerstags in der 6. Stunde, also von 12.30 – 13.45 Uhr (Dalton+) in A13.

Nicole Meyer-Kramer und Eva Jobi

Sportfest 2021 – endlich wieder!

Bis zuletzt mussten wir zittern, ob das Wetter mitspielen würde, da alle Wettkämpfe im Freien geplant worden waren. Doch das Wetter spielte mit. Bei kühlem, aber trockenem Wetter, ging es auf den Sportanlagen des Sportzentrums auf Korb-, Tor- und Punktejagd. Neben dem sportlichen Wettstreit war allen Beteiligten die Freude darüber anzumerken, dass wir nach der langen Zeit der Pandemie endlich als Schulgemeinde wieder gemeinsam ein Fest feiern konnten. Wir sind alle sehr glücklich darüber, dass dieser weitere Schritt in die schulische Normalität für unsere Schülerinnen und Schüler erfolgreich war.  

„Wir sind ein Team!“ -Teamtraining für die 6. Klassen

In den letzten beiden Wochen haben alle vier 6. Klassen am NEG an einem Team-Training im Herminghauspark teilgenommen, bei dem sie unterschiedliche Aufgaben bewältigen mussten, um die Kooperation und den Teamgeist in der Klasse zu stärken. Bei Sonnenschein, aber auch bei Regenschauern haben die Schülerinnen und Schüler, angeleitet von einem Erlebnispädagogen, diese mit eigenen Ideen und in der Auseinandersetzung miteinander, gut gemeistert.

Juniorwahl am NEG

Mit großem Engagement haben fast 300 Schülerinnen und Schüler von der 9. Klasse bis zur Q2 am NEG an der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 teilgenommen. „Eine tolle Erfahrung“, „Jetzt weiß ich, wie die Bundestagswahl mit Erst- und Zweitstimme funktioniert“ – so oder ähnlich klangen häufig die begeisterten Rückmeldungen der Teilnehmer. Gepaart mit der Hoffnung, die Politik möge das Ergebnis der Juniorwahl und somit die Stimme der Jugend  wahrnehmen.

Ein besonderer Dank geht an die vielen Schülerinnen und Schüler, die als Wahlhelfer die Organisation, Durchführung und Auswertung möglich gemacht haben. Nach der durchweg positiven Resonanz wird die Juniorwahl auch in Zukunft ein fester Bestandteil des Schullebens am NEG sein.

Summer School in den Herbstferien

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9, 

 

nach vier Wochen Präsenzunterricht habt Ihr sicherlich gemerkt, ob und inwiefern für Euch eine zusätzliche Unterstützung in einem Fach sinnvoll oder notwendig wäre, um Lerninhalte zu verfestigen und zu vertiefen. 

 

In der Summer School in den Herbstferien bieten wir gezielte Wiederholungs- und Übungsmöglichkeiten an. Vom 20. bis zum 22. Oktober (den letzten drei Ferientagen) könnt Ihr von 9 bis 15 Uhr in kleinen Gruppen unter der Anleitung von Tutoren aus der Q2 Lerninhalte in einem Fach aufarbeiten.

 

Bei Interesse meldet Euch bitte per E-Mail bei mir an: stephanie.schlaak@neg-velbert.de Anmeldungen kann ich nur bis zum 4. Oktober 21 (10 Uhr) berücksichtigen. 

 

Wie bereits bei der Summer School im August wird dieses Angebot über das Landesprogramm „ExtraZeit zum Lernen“ finanziert. Daher ist die Teilnahme kostenlos. 

 

Für Fragen stehe ich Euch jederzeit zur Verfügung. 

 

 

Viele Grüße

 

Stephanie Schlaak 

 

 

Willkommen am NEG

Im Bild: Frau Herzog und Frau Weinbörner

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

 

seit diesem Schuljahr bin ich neu am NEG und möchte mich hiermit vorstellen: mein Name ist Susanne Herzog und ich unterrichte die Fächer Englisch und Geschichte.

 

Dass mir das Unterrichten Spaß macht, habe ich während meines Auslandsjahres an der University of Minnesota herausgefunden. Nach dem Examen war ich zunächst für eine Austauschorganisation tätig, bevor ich 2010 in den Schuldienst eintrat. Die letzten elf Jahre arbeitete ich an einer Schule in Hagen.

Mit meiner Familie lebe ich im Norden Wuppertals. In meiner Freizeit lese ich, ich mag Musik und bin gerne mit meinen zwei kleinen Kindern im Wald unterwegs.

 

Ich freue mich sehr, das Kollegium verstärken zu können, und hoffe auf ein baldiges Kennenlernen. 

 

Ihre Susanne Herzog

 

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

 

ich bin Sarah Weinbörner und unterrichte die Fächer Deutsch und Sozialwissenschaften.

 

Gemeinsam mit meinem Mann und unserer Tochter lebe ich in Essen-Kupferdreh in unmittelbarer Nähe zum schönen Baldeneysee. In meiner Freizeit lese ich gerne Bücher, bin gerne zu Fuß oder per Rad in der Natur unterwegs, mache Yoga und verbringe am liebsten gemeinsame Zeit mit meiner Familie.

 

Nach meinem Studium in Siegen und Referendariat in meiner Heimat Solingen habe ich die letzten sechs Jahre an einem Gymnasium in Bochum gearbeitet. Die Geburt meiner Tochter und die damit einhergehende Veränderung meiner familiären Situation hat mich dann nach meiner Elternzeit ans NEG geführt.

 

Ich freue mich sehr, nun Teil der Schulgemeinschaft zu sein, und bin sehr gespannt auf die zukünftige Zeit mit Schülern, Eltern und Kollegen.

 

Ihre Sarah Weinbörner

Podiumsdiskussion des Jugendparlamentes

Am Mittwoch dem 8.9.21 nahmen die Schülerinnen und Schüler des Q1-Sowi-Kurses in Begleitung von Herrn Hofer an einer Wahlveranstaltung im Emka Sportzentrum teil, die auch live übertragen wurde. Anwesend waren fünf Abgeordnete der Parteien FDP, CDU, SPD, Linke und die Partei, sowie einige Mitglieder des Jugendparlamentes und ein paar Vertreter der Presse.

Im Rahmen der Veranstaltung stellte der Moderator vorbereitete Fragen des Jugendparlaments, wobei es den anwesenden Schülerinnen und Schülern ebenfalls möglich war, welche zu stellen.

Die Damen und Herren beantworteten die Fragen nach bestem Wissen und Gewissen, wobei es hier und da zum einen oder anderen Schlagabtausch und hitzigen Diskussionen kam. Insgesamt wurde dieser Ausflug vom Kurs positiv und aufschlussreich wahrgenommen, wobei sicherlich auch die ein oder andere Enttäuschung da war, da einige Parteien-Vertreter sehr professionell und lange redeten, was von einigen anwesenden Schülerinnen und Schülern als das politikertypische ‚um-den-heißen-Brei-herumreden‘ interpretiert wurde.

Autorin: Hermine Kögler Q1