Title Image

Author: Hachenberger

Tage religiöser Orientierung

Endlich ging es los! Alle 19 Schülerinnen und Schüler der Q1, die sich zuvor eingeschrieben hatten, machten sich auf den Weg zum Jugendhaus St. Altfrid in Essen Kettwig. In unseren Köpfen schwirrten noch die Fragezeichen, was wir denn nun auf diesen drei Tagen der religiösen Orientierung machen werden. Beschäftigen wir uns mit Themen aus dem Religions- oder PPL-Unterricht? Drei Tage keine Schule und Klassenfahrt-Feeling?  

Verschiedenste Aktionen forderten uns im Bereich Kreativität, Perspektivwechsel, Selbstreflexion und dem Aufspüren der eigenen Gefühle. Einzelne Impulse gaben erste Anregungen, sich bewusst auf sich selbst und seine bisherige und auch zukünftige Entwicklung, aber auch auf andere einlassen zu können. Dabei lernten wir uns einerseits selbst besser kennen, aber hatten andererseits auch die Möglichkeit, insbesondere in Kleingruppen, mehr über andere aus der Stufe zu erfahren und auch als Gruppe mehr zusammen wachsen zu können. Zusammen mit Herrn Reis und Frau Reinhold-Kunze beschäftigten wir uns auch außerhalb des Programms noch intensiver mit einzelnen Fragen und tauschten uns oft auch noch während der Essenszeiten miteinander aus.  

Auch wenn man selbst auf einige Fragen noch keine direkte Antwort hatte, half es einem umso mehr, auch einmal die Ansichten anderer hören zu können. Zusätzlich zu den Gesprächen fanden draußen in dem weiten Gelände auch eine spielerische Gruppenaktion und ein andächtiger Spaziergang zu einer kleinen Kapelle statt.  

Was war es jetzt eigentlich? Kein Reli- oder Philounterricht, dafür aber ein bisschen von Klassenfahrt-Feeling und ganz neue weiter wachsende Erkenntnisse und Selbsterfahrungen in offener und vertraulicher Atmosphäre. 

Marisa Faustmann (Q1) 

Wir sind nun eine zertifizierte Daltonschule!

Seit dem 27.02.2024 ist unsere Schule als eines der ersten Gymnasien in Deutschland offiziell zertifizierte „DALTON Schule“.

Bereits seit der Einführung des Dalton-Konzepts an unserer Schule sind wir Mitglied in der Dalton-Vereinigung Deutschland. Seit diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, sich offiziell als „DALTON Schule“ zertifizieren zu lassen. Ziel der Zertifizierung ist es, das Konzept der Daltonpädagogik zu schützen und die hohe Qualität der pädagogischen Umsetzung an Schulen sicherzustellen.

Dazu besuchte uns am 27. und 28. Februar ein Besuchsteam der Dalton-Vereinigung Deutschland (DVD) unter der Leitung von Herrn Bock, dem ehemaligen Schulleiter des Gymnasiums Alsdorf. Im Rahmen dieser zwei Tage wurde sich über die Organisation und Ausgestaltung unseres Daltonkonzepts informiert, es wurden Gespräche und Interviews mit Eltern, Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und der Schulleitung geführt, Daltonpläne gesichtet und die Daltonstunden besucht. Dank der großen Partizipation unserer Schulgemeinde konnten wir an diesem Tag gemeinsam in allen Bereichen überzeugen und zeigen, wie sehr wir als Schulgemeinschaft das Daltonkonzept verinnerlicht haben. Wir konnten deutlich herausstellen, welche Ziele wir in den letzten Jahren durch die Einführung der Daltonpädagogik erreicht haben und worauf wir besonders stolz sind. 

Diesen Zusammenhalt und Stolz konnte auch das Besuchsteam spüren und lobte insbesondere die überaus vertrauensvolle und durch Offenheit getragene Atmosphäre unserer Schule, die durch ein sehr positives Verhältnis der Lehrerinnen und Lehrer und der Schülerinnen und Schüler geprägt sei. Herr Bock stellte dabei wiederholt das hohe Gut unserer partizipierenden Schülerschaft sowie das herausragende Engagement des Kollegiums in Bezug auf die Umsetzung und Weiterentwicklung des Dalton-Unterrichts heraus. Besonders überzeugte das Besuchsteam auch unsere stringente, klare und transparente organisatorische Umsetzung der Daltonpädagogik. 

Sechs Jahre nach der Einführung der Daltonpädagogik identifiziert sich unsere Schulgemeinde in ihrer Gesamtheit mit unserem Konzept und wurde darin nun auch mit einem offiziellen Qualitätssiegel bestätigt und für die stetige Weiterentwicklung in der Zukunft bestärkt. 

10 Jahre English Theatre Group!

Wir wollen mit euch feiern und zu diesem großartigen Jubiläum unser aktuelles Stück „The Creeps“ präsentieren. Am 20. & 21.3. freuen wir uns auf euch in der Aula. 

Was erwartet euch? Sieben sehr unterschiedliche Teenager der gleichen High School werden zum Nachsitzen an einem Samstag verdonnert. Was passiert, wenn diese Jugendlichen acht Stunden lang in der Schule eingesperrt werden? Wer sind sie? Worüber reden und streiten sie? Was halten sie von ihren Lehrern, Eltern und voneinander? Was haben sie überhaupt angestellt, um diese Strafe zu bekommen? Und, wie gehen sie am Ende des Tages auseinander? Eines ist sicher: Nach diesem Samstag ist nichts mehr so wie es war.

Wir freuen uns auf zwei coole Theaterabende mit euch! Holt euch euer kostenloses Ticket bei Frau Flucht oder Frau Boelter!

Eure English Theatre Group

Großes Wiedersehen beim Volleyball

Am 2.3.24 trafen sich über 100 Ehemalige des NEG aus den Abi-Jahrgängen `83, `96, `97, `99, 2001, 2003, 2006, 2012, 2014, 2016, 2019,2020, 2023, 2024 in der Halle Birth zum legendären Veteranen-Volleyballturnier. Auch der aktuelle Abi-Jahrgang und ein Lehrerteam waren dabei. Das Endspiel gewann die Koop-Mannschaft aus 83/19/20, Glückwunsch zur sportlichen Glanzleistung! Erfreut über die Höchstleistungen und vor allem Verletzungsfreiheit wurde nach der Siegerehrung im Clubraum noch freudvoll gefeiert und geklönt. Alle Beteiligten freuen sich auf 2025 und die nächste Gelegenheit sich in diesem großen Rahmen wiederzusehen!

Glückwunsch an den Informatik-Nachwuchs

Dieses Jahr haben 309 unserer Schülerinnen und Schüler am Biber-Wettbewerb teilgenommen. Dabei kann man ganz voraussetzungsfrei seine Informatik-Fähigkeiten testen. Bei den Knobel- und Tüftelaufgaben lernt man spielerisch nebenbei wichtige Datenstrukturen und Algorithmen kennen. Wir gratulieren zwei Erstplatzierten und acht Schülerinnen und Schülern, die den zweiten Platz erreicht haben!

Die Feuerwehr war da

Im Rahmen des Chemieunterrichts bei Herrn Sickermann hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c  die besondere Gelegenheit, mehr über Brandschutz und Brandbekämpfung zu lernen. Herr Fuchs von der Feuerwehr der Stadt Velbert besuchte die Klasse, um ihnen wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten in Brand- und Notsituationen zu vermitteln. 

Der Besuch begann mit einer einführenden Präsentation, in der der Feuerwehrmann den Schülern die Grundlagen der Brandbekämpfung näherbrachte. Die Schüler hatten die Möglichkeit, Fragen zu stellen und aktiv am Gespräch teilzunehmen. Nach der theoretischen Einführung folgte eine praktische Übungseinheit auf dem Schulhof. Die Schüler durften einen Übungsfeuerlöscher unter Anleitung des Feuerwehrmanns benutzen, um ein kontrolliertes Feuer zu löschen.

Singer- / Songwriter-Wochenende  

,,Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft“ ist ein Zitat von Richard Wagner und beschreibt in perfekten Worten das Wochenende, auf das wir Schüler und Schülerinnen von Klasse 8 bis zur Q1 uns mit Herrn Hoff, Herrn Hykes und Frau Jordan begaben. An einem Freitagmorgen machten wir uns auf den Weg nach Brüggen. Die Aufregung war sehr groß und alle freuten sich auf ein Wochenende voller Musik in der Jugendherberge, die wir mit ein bisschen Glück für uns allein zur Verfügung hatten.  

Als wir in der Jugendherberge ankamen, ging es schon direkt los und wir bauten unser musikalisches Equipment auf. Voller Enthusiasmus begannen wir in kleineren Gruppen vor allem Covers von Liedern mit unterschiedlichen Instrumenten und Harmonien der Sänger einzustudieren. Viel Schönes ist bereits an dem Abend entstanden und es gab unser erstes kleineres Treffen nach dem Abendessen, bei dem wir uns gegenseitig unsere Projekte vorstellten.  

Zunächst fühlten wir uns sicherer Lieder zu covern, aber am Ende des Wochenendes trauten sich einige auch an das eigene Schreiben von Liedern. Die Lehrer unterstützten uns und gaben uns auch kleine Gitarren- und Klavierkurse.   

Abends wurde noch bis in die Nacht gesungen und gespielt. 

Es war ein Wochenende mit einer wunderschönen Atmosphäre, voller positiver Energie und Leidenschaft für die Musik.  

Fabiana (Q1)  

Das NEG geht zur Uni

Die Schülerinnen und Schüler der Q1 schnuppern zur Zeit mit der Erstellung ihrer Facharbeit ins wissenschaftliche Arbeiten hinein und besuchten dazu Anfang des Jahres den Schüler-Infotag an der Uni Wuppertal. Neben Campus- und Bibliotheksführung gab es viele Infos zum Ablauf eines Studiums, zur Einschreibung, uvm. Außerdem konnten die SchülerInnen verschiedenen Vorlesungen und Seminare „live“ erleben und somit Einblicke in verschiedenste Fachgebiete wie BWL, Philosophie, Geschichte, Politik , Musik, Geographie…gewinnen. Natürlich durfte ein Besuch in der Mensa auch nicht fehlen.

Blumenpracht zum Valentinstag: SV-Aktion hat Herzen erwacht

Die alljährliche Valentins-Rosenaktion, organisiert von der SV, war wie immer ein voller Erfolg! Am Valentinstag verteilten wir ca. 400 Rosen, um Liebe und Zuneigung in unserer Schulgemeinschaft zu verbreiten. Doch die Aktion war nicht nur eine Gelegenheit, Blumen zu verschenken – wir nutzten auch die Zeit, um die bekannte Geschichte des Valentinstags zu erzählen und den Sinn hinter diesem besonderen Tag zu reflektieren.

Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die an dieser Aktion geholfen haben und dazu beigetragen haben, dass dieser Tag zu etwas ganz Besonderem wurde.

Tüpp-Tüpp-Helau!

So schallte es bei Altweiber durch die Aula. Denn zum zweiten Mal hatte die SV eine Karnevalsfeier für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 organisiert: mit Musik zum Tanzen und Singen, Wettbewerben und kleinen Beiträgen auf der Bühne – so, wie es an Karneval eben Brauch ist. Zum Abschluss der Feier fanden sich Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen zu Karnevalsmusik im Foyer ein. Vielen Dank an das großartige Orga-Team und ein dreifaches Tüpp-Tüpp-Helau, Karneval-Helau, NEG-Helau.